Die multifunktionale SEO-Maschine – SEO to Go

Unzählige kleine Plugins und Add-ons verwandeln einfache Browser in multifunktionale Werkzeuge. Wer seine Suchmaschinenoptimierung vereinfachen möchte, findet hier allerlei nützliche Tools für Mozilla Firefox, Google Chrome und Co, die das Leben erleichtern. Wir zeigen die besten Browser-Erweiterungen, die jeder SEO-Experte installieren sollte.

Warum sich Browser-Erweiterungen im SEO-Bereich lohnen

Browser-Erweiterungen ergänzen im Firefox, Chrome und Co um Funktionen, die man als Nutzer selbstauswählt. Damit lässt sich der Browser mit geringem Aufwand erweitern, so dass die Software bequem auf ganz individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden kann. Statt jedes Mal ein externes Tool aufrufen zu müssen, können viele SEO-relevanten Aufgaben für die aktuell aufgerufene Website direkt bei Firefox oder Chrome durch geführt werden. Das spart in vielen Situationen Zeit und Aufwand. Immerhin steckt bei SEO die Optimierung direkt im Namen – warum dann nicht auch die Suchmaschinenoptimierung optimieren?

Unsere liebsten Browser-Erweiterungen für SEOs

Wir haben sie und lieben sie: Die folgenden kostenlosen Browser-Erweiterungen können wir wärmstens empfehlen!

1. SEO-Dashboard

Dieses Plugin für Chrome ist der unser Favorit, denn es bündelt nützliche Funktionen gleich mehrerer praktischer Tools, darunter SISTRIX, Google Searche Console, MOZ und ahrefs. Über das Dashboard werden die verschiedenen Funktionen direkt auf gerufen und die gewünschte Aufgabe erledigt sich deutlich schneller als sonst. Das Dashboard lohnt sich vor allem für SEOs, die eines oder mehrere der unterstützten Tools häufig verwenden. Es lässt sich leicht personalisieren – alle nicht verwendeten Funktionen können mit einem Klick ein und ausgeblendet werden.

2. SEOQuake

Ein Klassiker unter den Browser-Erweiterungen ist SEOQuake. Mithilfe dieser Toolbox kann  jede aufgerufene Website hinsichtlich ihrer Suchmaschinenoptimierung untersuchen. Über die Analyse-Funktion erfährt man alles Wissenswerte über Domain, verwendete Keywords, Social-Media-Verbindungen, Backlinks und vieles mehr. Das Plugin gibt es für die Browser Chrome, Firefox und Opera.

3. Diverse Browser-Erweiterungen für die (Back-)Link-Analyse

Wer die Links einer Website überprüfen möchte, hat die Qual der Wahl: Für Chrome steht das Plugin Check my Links zur Verfügung und für Firefox der LinkChecker. Linkparser funktioniert hingegen in beiden. Die Browser-Erweiterungen heben alle internen und externen Links auf einer Seite hervor, markieren sie je nach Typ und heben kaputte Links hervor. Daher eignen sich die Plugins unter anderem hervorragend für das Broken Linkbuilding. Wer auf den ersten Blick No-Follow-Links identifizieren möchte, kann alternativ das Plugin NoFollow in Chrome installieren. Volle Backlink-Power bietet der Majestic Backlink Analyzer für Chrome und Firefox. Die hier erhältlichen Daten und Kennzahlen lassen das Herz eines jeden SEOs höherschlagen.


Unzählige kleine Plugins und Add-ons verwandeln einfache Browser in multifunktionale Werkzeuge. Wer seine Suchmaschinenoptimierung vereinfachen möchte, findet hier allerlei nützliche Tools für Mozilla Firefox, Google Chrome und Co, die das Leben erleichtern. Wir zeigen die besten Browser-Erweiterungen, die jeder SEO-Experte installieren sollte.

Warum sich Browser-Erweiterungen im SEO-Bereich lohnen

Browser-Erweiterungen ergänzen im Firefox, Chrome und Co um Funktionen, die man als Nutzer selbstauswählt. Damit lässt sich der Browser mit geringem Aufwand erweitern, so dass die Software bequem auf ganz individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden kann. Statt jedes Mal ein externes Tool aufrufen zu müssen, können viele SEO-relevanten Aufgaben für die aktuell aufgerufene Website direkt bei Firefox oder Chrome durch geführt werden. Das spart in vielen Situationen Zeit und Aufwand. Immerhin steckt bei SEO die Optimierung direkt im Namen – warum dann nicht auch die Suchmaschinenoptimierung optimieren?

Unsere liebsten Browser-Erweiterungen für SEOs

Wir haben sie und lieben sie: Die folgenden kostenlosen Browser-Erweiterungen können wir wärmstens empfehlen!

1. SEO-Dashboard

Dieses Plugin für Chrome ist der unser Favorit, denn es bündelt nützliche Funktionen gleich mehrerer praktischer Tools, darunter SISTRIX, Google Searche Console, MOZ und ahrefs. Über das Dashboard werden die verschiedenen Funktionen direkt auf gerufen und die gewünschte Aufgabe erledigt sich deutlich schneller als sonst. Das Dashboard lohnt sich vor allem für SEOs, die eines oder mehrere der unterstützten Tools häufig verwenden. Es lässt sich leicht personalisieren – alle nicht verwendeten Funktionen können mit einem Klick ein und ausgeblendet werden.

2. SEOQuake

Ein Klassiker unter den Browser-Erweiterungen ist SEOQuake. Mithilfe dieser Toolbox kann  jede aufgerufene Website hinsichtlich ihrer Suchmaschinenoptimierung untersuchen. Über die Analyse-Funktion erfährt man alles Wissenswerte über Domain, verwendete Keywords, Social-Media-Verbindungen, Backlinks und vieles mehr. Das Plugin gibt es für die Browser Chrome, Firefox und Opera.

3. Diverse Browser-Erweiterungen für die (Back-)Link-Analyse

Wer die Links einer Website überprüfen möchte, hat die Qual der Wahl: Für Chrome steht das Plugin Check my Links zur Verfügung und für Firefox der LinkChecker. Linkparser funktioniert hingegen in beiden. Die Browser-Erweiterungen heben alle internen und externen Links auf einer Seite hervor, markieren sie je nach Typ und heben kaputte Links hervor. Daher eignen sich die Plugins unter anderem hervorragend für das Broken Linkbuilding. Wer auf den ersten Blick No-Follow-Links identifizieren möchte, kann alternativ das Plugin NoFollow in Chrome installieren. Volle Backlink-Power bietet der Majestic Backlink Analyzer für Chrome und Firefox. Die hier erhältlichen Daten und Kennzahlen lassen das Herz eines jeden SEOs höherschlagen.


Diesen Beitrag teilen


Bereits 0 Mal geteilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.