Seo Basics

Man stellt sich vor, man steht gerade mit der neuen Website kurz vor einem Launch. Sehr schön! Aber man sollte nicht den Fehler begehen, sich nicht mit den SEO Basics auseinanderzusetzen. Sonst wird man später die doppelte Arbeit machen müssen.

Das Internet ist schon lange nicht mehr irgendein Trend, bei dem man mal mitmachen kann. Dort machen Milliarden von Menschen mit und wahrscheinlich Zigtausende, die bereits eine ähnliche Seite ins Netz gestellt haben. Aus welchem Grund sollte die Suchmaschinen eine Webseite als Erstes in den Suchergebnissen anzeigen? Nur mit Abwarten und Tee trinken, wird man nicht an der Konkurrenz vorbei ziehen. Gutes SEO aber, wird einem bei genau diesem Vorhaben unterstützen. Folgende Begrifflichkeiten sollte einem daher geläufig sein:

OnPage- und OffPage-Optimierung
Keywordrecherche
– Backlinks
Content

Die meisten selbsternannten Internet-Gurus stellen einfach eine Seite online, ohne sich überhaupt mit der Materie befasst zu haben. Irgendwann merken sie aber, dass sie null Sichtbarkeit haben und niemand jemals auf die Seite kommt. Schließlich wird kein Kunde die URL zu einer Seite direkt in die Adressleiste eingeben und sich bei dann umsehen.

Google zeigen, dass man liebenswert ist

Das Ziel von SEO ist es daher, die Seite so zu gestalten, dass die Suchmaschine, die am Ende den Nutzer repräsentiert, die Informationen findet, die sie sucht. Diese sollten so aufbereitet sein, dass sein Problem gelöst wird und er sich hoffentlich für weitere Themen auf Deiner Seite begeistert. Bei der Entscheidung des Suchalgorithmus, wer ganz oben rankt, spielen mehrere Kriterien eine Rolle. Wie schnell lädt die Seite? Wie gut und einzigartig sind die Informationen? Gibt es eine andere Seite, die eine bessere Lösung präsentiert? Wie viele Links verweisen auf die Seite? Wie lange ist die Seite schon online? Ist doppelter Content vorhanden oder gar Spam? Bleiben die Nutzer auf der Seite oder springen sofort wieder ab?

Wenn man diese Maßnahmen gleich von Anfang an richtig und bedacht angeht, so hat man nicht nur bessere Chancen, gut zu ranken, sondern muss im Nachhinein nicht nochmal die ganze Seite umkrempeln. Beginnt man einfach bei der Auswahl der richtigen Domain bei einem verlässlichen Host und bleibt auf dem Laufenden. So bleibt unterm Strich Zeit für gute Inhalte und eine gute Usability die User und Suchmaschine lieben werden.


Man stellt sich vor, man steht gerade mit der neuen Website kurz vor einem Launch. Sehr schön! Aber man sollte nicht den Fehler begehen, sich nicht mit den SEO Basics auseinanderzusetzen. Sonst wird man später die doppelte Arbeit machen müssen.

Das Internet ist schon lange nicht mehr irgendein Trend, bei dem man mal mitmachen kann. Dort machen Milliarden von Menschen mit und wahrscheinlich Zigtausende, die bereits eine ähnliche Seite ins Netz gestellt haben. Aus welchem Grund sollte die Suchmaschinen eine Webseite als Erstes in den Suchergebnissen anzeigen? Nur mit Abwarten und Tee trinken, wird man nicht an der Konkurrenz vorbei ziehen. Gutes SEO aber, wird einem bei genau diesem Vorhaben unterstützen. Folgende Begrifflichkeiten sollte einem daher geläufig sein:

OnPage- und OffPage-Optimierung
Keywordrecherche
– Backlinks
Content

Die meisten selbsternannten Internet-Gurus stellen einfach eine Seite online, ohne sich überhaupt mit der Materie befasst zu haben. Irgendwann merken sie aber, dass sie null Sichtbarkeit haben und niemand jemals auf die Seite kommt. Schließlich wird kein Kunde die URL zu einer Seite direkt in die Adressleiste eingeben und sich bei dann umsehen.

Google zeigen, dass man liebenswert ist

Das Ziel von SEO ist es daher, die Seite so zu gestalten, dass die Suchmaschine, die am Ende den Nutzer repräsentiert, die Informationen findet, die sie sucht. Diese sollten so aufbereitet sein, dass sein Problem gelöst wird und er sich hoffentlich für weitere Themen auf Deiner Seite begeistert. Bei der Entscheidung des Suchalgorithmus, wer ganz oben rankt, spielen mehrere Kriterien eine Rolle. Wie schnell lädt die Seite? Wie gut und einzigartig sind die Informationen? Gibt es eine andere Seite, die eine bessere Lösung präsentiert? Wie viele Links verweisen auf die Seite? Wie lange ist die Seite schon online? Ist doppelter Content vorhanden oder gar Spam? Bleiben die Nutzer auf der Seite oder springen sofort wieder ab?

Wenn man diese Maßnahmen gleich von Anfang an richtig und bedacht angeht, so hat man nicht nur bessere Chancen, gut zu ranken, sondern muss im Nachhinein nicht nochmal die ganze Seite umkrempeln. Beginnt man einfach bei der Auswahl der richtigen Domain bei einem verlässlichen Host und bleibt auf dem Laufenden. So bleibt unterm Strich Zeit für gute Inhalte und eine gute Usability die User und Suchmaschine lieben werden.


Diesen Beitrag teilen


Bereits 0 Mal geteilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.